Qualifizieren und Hervorheben.

Relevanz Kaufkriterien




Gewichtung




Auszeichnung




Kontaktieren Sie uns

Ihr Ansprechpartner:
Leo Ganz
+49 30 880 600 71

Die TOP Stromspeicher 2016 in Österreich

Der Markt für Haushalts-Stromspeicher-Anlagen wächst beständig und auch für das letzte Quartal 2016 wird mit einer starken Nachfrage gerechnet. Eine Vielzahl von Herstellern mit breiter Produktpalette steht im österreichischen Markt in der Ansprache von Installateuren und Hausbesitzern in aktivem Wettbewerb. Für den Endkunden bedeutet dies einerseits umfassende Auswahlmöglichkeiten, erfordert aber andererseits auch qualifizierte Orientierungshilfen für den objektiven Vergleich dieses vielfältigen Angebots.

 

Vor diesem Hintergrund haben das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) und EuPD Research eine Methodik entwickelt, die alle relevanten Speicherlösungen in drei Produktkategorien (Lithium < 5 kWh, Lithium > 5 kWh und Blei) miteinander vergleicht und diese Leistungsdaten zudem noch ins Verhältnis zu den vorherrschenden Kundenerwartungen in Österreich setzt. Die über diesen Prozess identifizierten Produkte werden in Kooperation mit dem österreichischen Wirtschaftsmagazin trend.at als ‚Top Stromspeicher‘ ausgezeichnet.

 

Für die Endkunden bietet das ‚Top Stromspeicher‘ Siegel die Basis für einen objektiven Auswahlprozess und somit eine verlässliche Unterstützung bei der Identifikation eines passenden, leistungsfähigen und profitablen Speichersystems.

 

Die Auszeichnung basiert auf einer neutralen Datenerhebung und -auswertung. Dabei werden Parameter für die in Österreich verfügbaren Speichermodelle erfasst, die wiederum in Abhängigkeit von der jeweiligen Relevanz aus Sicht des Endkunden gewichtet werden. Insgesamt wurden dabei 225 Speichermodelle von 49 Anbietern hinsichtlich folgender vier Kategorien untersucht:

  • Kosteneffizienz
  • Spezifische Produkteigenschaften
  • Handhabbarkeit bei der Installation
  • Servicequalität

 

Die Kombination der Bewertung von Leistungsdaten, Produkteigenschaften und nachfrageorientierten Parametern gewährleistet einen objektiven Ländermarkt-bezogenen Vergleich.

 

Demnach wurden im ersten Schritt technische Parameter und Serviceangebote erhoben. Dazu wurden einerseits die Speicheranbieter direkt um Auskunft gebeten, zum anderen wurden die Angaben mittels Desk Research überprüft bzw. ergänzt. Die dabei erfassten Parameter reichen von technischen Kennzahlen wie Bruttokapazität, Entladetiefe, Systemwirkungsgrad und Zyklenzahl über Größe und Gewicht des Speichers bis hin zu Serviceangeboten wie verfügbare Kommunikationskanäle für den Endkunden und Garantiebedingungen.

 

Ergänzend dazu wurde eine Umfrage unter österreichischen Eigenheimbesitzern durchgeführt, um die Wichtigkeit der einzelnen Kaufkriterien abzufragen. Das Ergebnis war schließlich die Grundlage für die Gewichtung der Parameter in der Bewertung.

 

Insgesamt wurden 251 Eigenheimbesitzer befragt. Die Befragung beinhaltete zum einen die allgemeine Einschätzung zur Nutzung von Green Products – heute und in der Zukunft. Dabei zeigt sich, dass insbesondere Photovoltaik-Anlagen und Speichern sowie Wärmepumpen eine hohe Bedeutung beigemessen wird. eBikes und Smarte Geräte hingegen spielen zukünftig eine weniger wichtige Rolle aus Sicht der Befragten.

 

Bereits 51% der befragten Personen nutzen Green Products in ihrem Alltag. 29% der Nennungen entfielen dabei auf Anwendungen im Smart Home Segment, etwa ein weiteres Viertel machten Wärmepumpen aus. Lediglich 2% nutzen bereits Stromspeicher in ihrem Haus.

 

Bei der Bewertung der Wichtigkeit von Produkteigenschaften von Stromspeichern, die für die Kaufentscheidung für ein konkretes Produkt relevant sind, zeigt sich, dass vor allem die Lebensdauer, die Garantie und der Preis die Kaufentscheidung beeinflussen. Die Handhabbarkeit mit den Parametern Zerlegbarkeit, Größe und Gewicht hingegen spielt eine weniger wichtige Rolle. Die erste Abbildung rechts zeigt die Einschätzungen der einzelnen Kennzahlen hinsichtlich ihrer Wichtigkeit durch die befragten Personen.

 

Aus diesen Bewertungen lassen sich im nächsten Schritt die Gewichtungen der Parameter ableiten, die dem Vergleich der in Österreich verfügbaren Speichermodelle zugrunde liegen. Die Parameter der Kosteneffizienz unterliegen dabei der Besonderheit, dass sie in der Kennzahl „Kosten je gespeicherter kWh Strom“ zusammengeführt werden. Demzufolge werden für diese Kennziffer die Gewichtungen der darunterliegenden Parameter zusammengefasst. Die übrigen Parameter werden mit den in der zweiten Graphik rechts dargestellten Prozentsätzen einzeln gewichtet.