• » Fahren mit grünem Autostrom.

    Der 'GreenGuide' zum Thema 'Ladesäulen, Wallboxes und Autostromtarife'.

    Mit dem kostenlosen ‚GreenGuide – Strom.Laden.Fahren 2020’ bringt das DCTI Struktur, Verständnis und objektive Orientierung in die Herausforderung des Ladens von Autostrom aus Erneuerbaren Energien für aktuelle und zukünftige Elektrofahrzeug-Besitzer.

    Jeder Nutzer der Elektromobilität sollte seinen Stromer zuverlässig, schnell, kostengünstig, umweltfreundlich und bequem laden können. Diese wesentlichen Anforderungen der Endverbraucher erfordern ganzheitliche Lade-Lösungen für unterschiedliche Rahmenbedingungen.  

    Während einerseits Eigentümer von Photovoltaik-Anlagen die Verwendung des eigenen Solarstroms als Grund für den Kauf eines Elektrofahrzeugs in den Vordergrund stellen, zeigen andererseits Bewohner von städtischen Wohnungen ein großes Interesse daran, ihr E-Mobil umweltbewusst und nachhaltig an verschiedenen Standorten mit Autostrom aus Erneuerbaren Energien zu versorgen. 

    „Nur wer in seinem persönlichen Umfeld die für die Nutzung eines Elektrofahrzeugs passenden Lade-Möglichkeiten und -Komponenten kennt und abschließend bewerten kann, wird auch zum Elektrofahrzeug-Besitzer. Unser kostenloser ‚GreenGuide – Strom.Laden.Fahren 2020’ möge alle unterstützen, die vor dieser komplexen Herausforderung stehen“, erläutert Leo Ganz, Managing Partner des DCTI.

    Viel Spaß bei der Lektüre des: 'GreenGuide - Strom.Laden.Fahren 2020'

      

    » Global Leading RES Project

    Ingeteam für größtes PV-Projekt in U.A.E. ausgezeichnet

    Anlässlich des 'World Future Energy Summit' in Abu Dhabi erhielt 'Ingeteam Power Technology' vom 'Deutschen CleanTech Institut für das in den Vereinigten Arabischen Emiraten (U.A.E.) umgesetzte 'Noor Abu Dhabi PV-Project' die Auszeichnung 'Global Leading RES Project'.  

    Die Anlage ist derzeit nicht nur die größte in den Vereinigten Arabischen Emiraten, sondern auch weltweit. Mit einer installierten Leistung von 1.177,39 MW sorgt sie jährlich für die Einsparung von rund 7 Millionen Tonnen CO2-Emissionen. Die erzeugte Energie wird von ADWEC (Abu Dhabi Water & Electricity Company), dem Energieversorger des Emirats, einer Tochtergesellschaft von ADWEA (Abu Dhabi Water & Electricity Authority), für die anschließende Übertragung, Verteilung und für den Handel gekauft.

    Das Konsortium von Unternehmen, das für die Entwicklung und den Betrieb der PV-Anlage in Noor Abu Dhabi, verantwortlich ist, wählte für dieses Projekt die Technologie von Ingeteam. Geplant und gebaut wurde es von der indischen Firma Sterling & Wilson. 

    Leo Ganz, Managing Partner des 'Deutschen CleanTech Instituts', kommentierte die Auszeichnung: "Wir freuen uns, Ingeteam mit unserem Siegel 'Global Leading RES Project' auszeichnen zu können. Das ausgezeichnete 'Noor Abu Dhabi PV Project' beweist eindrucksvoll, dass es möglich ist, große PV-Anlagen auch in Regionen mit schwierigen und unsicheren Rahmenbedingungen zu realisieren.“

    Weitere Informationen zum Ingeteam-Projekt finden Sie hier.

     

     

  • » energate messenger+

    energate messenger+ Energie-News
    Die aktuellen Energie-News aus der energate-Redaktion
    "CO2-freier Wasserstoff wird eine zentrale Rolle einnehmen"
    Montag 03.08.2020
    Leoben - Zusammen mit namhaften Partnern aus der Industrie entwickelt die Montanuniversität Leoben Pyrolyseverfahren. Mehr erfahren Sie im Interview mit Peter Moser, Projektkoordinator, Leiter des Lehrstuhls für Bergbautechnik und Mineralökonomie sowie Vizerektor der Montanuniversität Leoben...
    Newsticker zur Coronakrise
    Montag 03.08.2020
    Berlin/Wien/Zürich - Die Auswirkungen der Coronakrise machen sich auch in der Energiewirtschaft bemerkbar. In unserem Newsticker sammeln wir zusätzlich zu unserer Berichterstattung aktuelle Fundstücke aus dem Netz. Alle ausführlichen energate-Meldungen zur Coronakrise finden Sie auf unserer Themenseite...
    Tennet: EEG-Ausgleichsmechanismus erhöht Kapitalbedarf
    Freitag 31.07.2020
    Bayreuth - Wegen der Unterdeckung des EEG-Kontos musste sich der deutsch-niederländische Übertragungsnetzbetreiber Tennet Kredite in Milliardenhöhe verschaffen. Insgesamt sicherte sich das Unternehmen zur Finanzierung des EEG-Ausgleichsmechanismus in diesem Jahr fünf kurzfristige Kredite über je 300 Mio. Euro...

    » Mit Solarstrom heizen.

    Der 'GreenGuide' zum Thema 'Photovoltaik + Wärme'.

    Planer und Besitzer von Photovoltaik-Anlagen können jetzt auch mit Solarstrom heizen. Wie das funktioniert und wie es sich rechnet, wird im kostenlosen neuen ‚GreenGuide – Solar.Strom.Wärme’ des ‚Deutschen CleanTech Instituts (DCTI) gezeigt. 

    Mehr als 1,6 Millionen Häuser mit PV-Anlagen von insgesamt rund 15,7 Millionen Ein- und Zweifamilienhäusern in Deutschland sind die logischen ersten Innovatoren bezüglich der Kombination ihrer Solaranlage mit Komponenten der Wärmeerzeugung.

    Mit großen Schritten nähern wir uns der Übertragung der Photovoltaik auf den Wärmebereich, der in Wohnhäusern bisher noch von fossilen Energieträgern dominiert wird. Mit Erreichen der Wettbewerbsfähigkeit des PV-Stroms entsteht jetzt auch die realistische Möglichkeit, den Solarstrom in Wärme umzuwandeln. 

    Mit dem kostenlosen E-Paper des neuen ‚GreenGuide – Solar.Strom.Wärme 2019’ zeigt das ‚DCTI’ am Beispiel der Kombination von Solaranlage, Energiespeicher und Wärmepumpe auf, wie diese Integration gelingt.

    Hier finden Sie den: 'GreenGuide - Solar.Strom.Wärme 2019'

     

     

  • » Elektroauto ergänzt PV-Anlage.

    Der 'GreenGuide' zum Thema 'Photovoltaik + Energiespeicher + Mobilität'.

    Die Mehrzahl der Besitzer von Photovoltaik-Anlagen möchte die umfassenden Potentiale der eigenen Energiegewinnung nutzen und hegt den Wunsch nach einer cleveren Verbindung von PV-Anlage, Energiespeicher und Elektrofahrzeug. 

    Mit dem ‚GreenGuide – Solar.Speicher.Mobilität 2018’ liefert das ‚Deutsche CleanTech Institut’ Antworten auf viele offene Fragen. Substanziell und unabhängig wird darin über den aktuellen Stand der Technik, über die Verbindungen zwischen den einzelnen Komponenten, über Praxisbeispiele sowie über Kosten und Fördermöglichkeiten berichtet.

    Das kostenlose E-Paper finden Sie hier:

    'GreenGuide - Solar.Strom.Speicher.Mobilität'

     

     

    » Global Leading RES Project

    Narada als 'Tech Driver' für sein Carbon Energy Storage PCR-Projekt in Deutschland ausgezeichnet

    Narada, ein chinesischer Anbieter von Batteriespeichersystemen, hat ein großes Projekt zur Frequenzregelung für das deutsche Stromnetz umgesetzt. Die erste Installation befindet sich in Langenreichenbach bei Leipzig.

    Martin Ammon, Leiter Volkswirtschaft & Energie beim DCTI, überreichte Allen Xiang, Direktor der Narada ESS-Einheit, Designer und Manager des Projekts, im Rahmen eines feierlichen Treffens in den Bonner Geschäftsräumen den 'Global Leading RES Award'.

    Der riesige Blei-Carbon-Speicher hat eine Kapazität von 25 MWh und dient der Bereitstellung sogenannter netzdienlicher Leistungen, also zur Glättung von Frequenzschwankungen im Stromnetz durch Puffern der Energie.

    Die mit dem Großspeicher einhergehende Einsparung des Treibhausgases Kohlendioxid beträgt jährlich 70.000 Tonnen, was etwa jener Einsparung entspricht, die 50.000 Elektrofahrzeuge bewirken, wenn sie mit Strom aus regenerativen Energien 'betankt' werden.

    Weitere Informationen zum Narada-Projekt. 

     

     

    » Global Leading RES Project

    Sungrow Floating Module für seine größte schwimmende PV-Anlage in China ausgezeichnet

    Während der SNEC in Shanghai nutzte das 'Deutsche CleanTech Institut' die Gelegenheit, das Team von 'Sungrow Floating Modules' für ihre jüngste 150 MW Floating PV Anlage (FPV) in Guqiao, Landkreis Fengtai, China, mit dem dem 'Global Leading RES Award' auszuzeichnen.

    Schwimmende PV-Anlagen haben sich von einer Nischenanwendung in der PV-Branche zu einem wichtigen neuen Teilmarkt entwickelt und sind als bedeutende Solar-Technologie mit doppeltem Verwendungszweck anerkannt.

    Besondere Beachtung finden die FPV-Anlagen bei den Betreibern von Frischwassser-Reservoirs und bei Versorgungsunternehmen mit Wasserkraftwerken, die damit zum einen die Wasserverdunstung eindämmen und zum anderen zusätzliche Energie auf bisher ungenutzten Wasserflächen gewinnen.

    Details zum Sungrow-Projekt finden Sie hier. 

     

    » Global Leading RES Project

    Schletter für größtes Carport Photovoltaik-System Deutschlands ausgezeichnet

    Nach der Installation der größten Carport PV-Anlage Deutschlands auf dem Flughafen Weeze, wird Schletter jetzt mit dem Global Leading RES Siegel in der Kategorie “Unique Location” ausgezeichnet. 

    Die Schletter-Gruppe hat das größte Carport PV-System Deutschlands auf dem Flughafen im Nordrhein-Westfälischen Weeze installiert. Für das innovative Design und den außergewöhnlichen Standort zeichnet das Deutsche CleanTech Institut Schletter mit dem Global Leading RES Siegel aus. In nur sechs Wochen haben 70 Fachkräfte die Anlage Park@Sol auf 25.000 Quadratmetern montiert. Auf Grund der speziellen Bauweise als modulares System konnten die Solar Panele an die Bodenverhältnisse des Standorts individuell angepasst werden. Und das Management des Flughafens denkt schon über ein anschließendes Projekt nach, den Bau einer E-Tankstelle. 

    Weitere Informationen zum Schletter Projekt.

  • » Global Leading RES Project

    TESVOLT – Auszeichnung für größtes Off-Grid Batteriespeichersystem in Afrika

    Der deutsche Hersteller von Batteriespeichern für Gewerbebetriebe TESVOLT erhält das Global Leading RES Siegel in der Kategorie “Largest Project” für die Implementierung des größten Off-Grid-Batteriespeichersystems in Afrika, Ruanda, dass dort die Stromausfälle in Wasserpumpanlagen eliminieren soll.  

    TESVOLT hat das weltweit größte Off-Grid-Batteriesystem installiert, das den Energieverlust in den dringend benötigten Wasserpumpanlagen in Ruanda kompensieren soll. Für seine innovative Mentalität in der Umsetzung von Projekten für saubere Energie und für sein gleichzeitiges Engagement, Agrarprojekte in Entwicklungsländern zu unterstützen, ist TESVOLT der perfekte Kandidat für das Global Leading RES Siegel. 

    Mehr zum TESVOLT Projekt.

     

     

    » Die TOP Stromspeicher

    Das Ranking der besten Stromspeicher - für zu Hause und im Betrieb.

    Bereits zum dritten Mal hat das ‚Deutsche CleanTech Institut' in Zusammenarbeit mit ‚EuPD Research' eine Analyse aller aktuell in Deutschland erhältlichen Heimspeicher-Produkte durchgeführt und die besten in Kooperation mit der Zeitschrift ‚Edison' aus dem 'Handelsblatt Verlag' als ‚TOP Stromspeicher 2018' ausgezeichnet.

    Insgesamt wurden 114 Speichermodelle von europaweit 75 Unternehmen in den folgenden Größenklassen verglichen:
    - Kleiner 5 kWh ...
    - Ab 5 bis unter 10 kWh ...
    - Ab 10 bis unter 15 kWh ...
    - Mehr als 15 kWh ... Nettospeicherkapazität. 

    Weitere Informationen zu den jeweiligen Rankings finden Sie bei Edison

     

     

    » Global Leading RES Project

    BYD Company Ltd. wurde in der Kategorie 'Tech Driver' für das 31.5 MW Beech Ridge Energiespeicherprojekt in West Virginia ausgezeichnet.

    Das Beech Ridge Energiespeicherprojekt, das nach seinem Standort Beech Ridge im Greenbrier County in West Virginia benannt ist, besteht aus 18 1.8 MW Modulen, die in Schiffscontainer integriert wurden. Jeder Container beinhaltet vier Batteriestränge sowie vier 450 kW Wechselrichter, inklusive Transformator und Kühlung. Der 31.5 MW Energiespeicher steht in Verbindung mit einem von Invenergy geplanten 100.5 MW Windpark und speist Strom in den PJM Interconnection Markt in den USA ein.

    Die Intersolar North America war daher die optimale Gelegenheit für das Deutsche CleanTech Institut (DCTI), um BYD den Award persönlich zu überreichen.

    Zusätzliche Details zum Beech Ridge Projekt.

     

     

    » Global Leading RES Project

    Ingeteam für größtes PV-Projekt in Jordanien ausgezeichnet

    Der Standort Quweira im Süden des Landes ist fertiggestellt - endlich sind 100 MW installiert.

    Das Kraftwerk produziert auf einer Fläche von drei Quadratkilometern über 2,5% der gesamten nationalen Stromerzeugung und kann mehr als 51.000 Häuser mit Energie versorgen.

    Es verwendet eine Mischung aus Tracking, das der Sonne von Ost nach West folgt, und einer festen Struktur, um die Energieerzeugung in den Jahreszeiten zu maximieren und die Landnutzung zu optimieren.

    Weitere Informationen zum Ingeteam-Projekt finden Sie hier.

     

     


Partner:
EuPD Research Energy Storage EUPD Research E-World IBESA Joint Forces 4 Solar
Medienpartner:
ener|gate messenger